Archiv der Kategorie 'Neuseeland'

Milford Sound

Mittwoch, den 8. August 2007

Nun zum wahrscheinlich letzten Update aus Neuseeland. 
Heute haben wir uns ueber eine gefaehrliche Passstrasse voller Lawinengefahr zum Milford Sound (= Fjord) begeben. Dort liessen wir uns wegen akuten Zeitmangels (wie generell hier In NZ, 10 Tage sind viiieeel zu wenig) mit dem Touridampfer  herumschippern und konnten dann auch nach ca. 2 Stunden schon wieder Richtung […]

Ueber den Wolken …

Dienstag, den 7. August 2007

Heute haben wir ausserdem etwas sehr mutiges getan.

Was jetzt kommt, kann man sich ja denken …

und los gehts, ueber Berge und Gletscher …

Wieder auf dem Boden - ueberlebt!

Mehr Fotos vom ganzen Spass

Vom Mt. Cock nach Te Anau

Dienstag, den 7. August 2007

Heute haben wir uns den groessten Gletscher in Neuseeland angeguckt, den Tasman Glacier. Wir haben uns dafuer sehr frueh auf die Beine gemacht um ihn vor dem Klimawandel zu erwischen. Und wir waren erfolgreich, als wir nach einer kleinen Wanderung ankamen war er noch nicht geschmolzen! Danach wanderten wir noch zu einem kleinen, gefrohrenen Gletschersee, alles […]

Ueber Lake Tekapo zum Mount Cook

Montag, den 6. August 2007

Heute gibt es eine Fotostory wie in der Bravo - das moegt ihr doch … 
Nach einem ausgiebigen Fruehstueck, welches abrupt durch einen Feueralarum unterbrochen wurde, ging unser Road-Trip heute weiter in Richtung Lake Tekapo …

und denen haben sie ein Auto vermietet …

Vorbei an endlosen Kuh/Schafweiden fuhren wir und fuhren wir und fuhren wir und fuhren wir und fuhren […]

Von Greymouth nach Christchurch

Sonntag, den 5. August 2007

Heute morgen (es regnet immernoch) fuhren wir aus Greymouth von der Westkueste ueber die “Arthurs”-Pass-Strasse wieder zurueck an die Ostkueste nach Christchurch. Die Reise ging durch die Southern Alps, eine beeindruckende Gebirgslandschaft, die viele ohne es zu wissen, aus den “Herr der Ringe”-Filmen kennen koennten. Zum Glueck hoerte es irgendwann endlich auf zu regnen und […]

Von Wellington nach Greymouth

Sonntag, den 5. August 2007

Die Faehre, die uns zur Suedinsel bringen sollte, war vollkommen unausgelastet (es war wirklich fast kein Mensch an Bord - fast schon etwas gespenstisch), und so stand uns eine entspannte Seefahrt bevor. Gegen 0:30 erreichten wir in stroemendem Regen Picton, wo wir eine Nacht in einem ebenfalls unausgelasteten Dorm (6 Betten und am naechsten Morgen […]